Willkommen in Siegheilkirchen
Willkommen in Siegheilkirchen
Deutschland/Österreich 2021
Regie: Marcus H. Rosenmüller, Santiago López Jover

In Siegheilkirchen, einem Ort im erzkatholisch geprägten Hinterland der Alpenrepublik, hadert in den 1960er Jahren der von allen nur Rotzbub genannte Sohn braver Wirtsleute mit der spießigen Enge seiner Heimat. Doch sein Zeichentalent, das sich unaufhaltsam Bahn bricht, verschafft nicht nur seinem eigenen Unmut ein Ventil. Er unterhält damit auch noch seine Mitschüler, gibt die lächerlichen Obrigkeiten einer Orgie schamlosen Gelächters preis und rettet endlich seine Angebetete, die wunderschöne Mariolina, vor den bösartigen Nachstellungen einiger Ewiggestriger.

Ab dem o7.o7. zum Bundesstart auf Österreichisch mit deutschen Untertiteln bei uns im Kino in der Brotfabrik.

Der Teufel trägt Prada
Philosophische Filmbetrachtungen
Der Teufel trägt Prada
USA 2006
Regie: David Frankel

Die junge Journalistin Andrea „Andy“ Sachs (Anne Hathaway) sucht einen Job und landet schließlich als zweite Assistentin bei dem führenden Modemagazin „Runway“. Das stellt Andy vor einige Probleme: Denn sie hat keine Ahnung von Mode und hat auch keinen Schimmer, wen sie sich da als Chefin angelacht hat. Denn die Chefredakteurin der Zeitschrift ist Miranda Priestly (Meryl Streep), für die das Wort „anspruchsvoll“ noch viel zu milde ist.

Am 14.07. um 19.30 Uhr in der Reihe „KINOSOPHIE“ bei uns im Kino in der Brotfabrik, mit anschließender Diskussion in der KulturKneipe. Weitere Informationen folgen.

Eine Sekunde
Eine Sekunde
China 2019
Regie: Yimou Zhang

Wir befinden uns im China der 1970er-Jahre – einem China der Kulturrevolution. Inmitten einer Wüstenlandschaft begegnen sich zwei Menschen, die fortan miteinander verbunden sind. Ein Gefangener und ein Waisenkind. Sie kennen sich nicht, aber ihre Wege schienen sich schicksalhaft zu kreuzen. Der Gefangene ist aus einem Arbeitslager geflohen und riskiert eine längere Haftstrafe, ist aber bereit, die Wüste und ihre sengende Hitze zu durchqueren, um einen Blick auf ein ganz bestimmtes Filmmaterial zu werfen.

Ab dem 14.07. als Bonner Erstaufführung in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln bei uns im Kino in der Brotfabrik.

Everything Everywhere All at Once
Everything Everywhere All at Once
USA 2022
Regie: Daniel Scheinert, Daniel Kwan

Die Chinesin Evelyn betreibt in den USA einen Waschsalon und lebt ein beschauliches Leben mit den üblichen Problemen. Während einer Steuerprüfung wird Evelyn plötzlich in ein Multiversum katapultiert. Sie erfährt, dass sie die Fähigkeiten ihrer Selbst in den einzelnen Universen adaptieren und miteinander verknüpfen kann. Damit nicht genug, ist sie die Einzige, die das Multiversum vor einem Verbrecher bewahren kann. Um die Welten zu retten, startet Evelyn eine atemlose Jagd durch die Dimensionen.

Ab dem 15.07. in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln bei uns im Kino in der Brotfabrik.

 

Tics - Mit Tourette nach Lappland
Tics – Mit Tourette nach Lappland
Deutschland 2021
Regie: Thomas Oswald

Daniel, Marika und Leo machen sich auf die Reise, um ihr Tourette zu erforschen. Sie befragen Ärzte und Therapeuten zu aktuellen Behandlungsformen und konfrontieren sie mit ganz persönlichen Erfahrungen durch fehlgeleitete Therapien. Auf einem Road-Trip führt ihre Reise sie zusammen mit Prof. Dr. Münchau und dem Psychiater Dr. Daniel Alvarez-Fischer bis in die Inari-Region im Norden Finnlands.
In der Weite der finnischen Wald- und Seenlandschaft können sie frei ticcen, ohne gesellschaftlichem Druck, Argwohn oder gar Sanktionen ausgesetzt zu sein. Sie machen Bekanntschaft mit den Sami und deren Sicht auf das Leben und deren schamanischen Ritualen. Und sie probieren eine neue Behandlungsform aus: Die meta-kognitive Therapie, in der die bewusste Lenkung der eigenen Aufmerksamkeit eine zentrale Rolle spielt. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse lassen das Stigma der Tics immer mehr in den Hintergrund rücken. Die Chance auf einen selbstbestimmten Umgang der Protagonisten mit ihrem Tourette scheint mit jedem Tag in Lappland zu wachsen.

Am 18.07. um 19.30 Uhr bei uns im Kino in der Brotfabrik. Mit Gästen!

Der Sommer mit Anaïs
Der Sommer mit Anaïs
Frankreich 2021
Regie: Charline Bourgeois-Tacquet

Anaïs (Anaïs Demoustier) ist romantisch, temperamentvoll und verspielt. Doch in ihren Dreißigern spürt sie das starke und fast manische Verlangen nach Stabilität. Zumal – zu allem Überfluss – auch gerade alles schief zu gehen scheint. Sie ist mit der Miete im Rückstand und überlegt, sich von ihrem Freund zu trennen. Auf der Suche nach Inspiration für ihre Abschlussarbeit stürzt sie sich von einer Affäre in die nächste. Doch besonders chaotisch wird es, als sie eine Affäre mit dem älteren Buchverleger Daniel (Denis Podalydès) beginnt und sich Hals über Kopf in dessen Frau Emilie (Valeria Bruni Tedeschi) verliebt, die eine lebhafte und exzellente Romanautorin ist.

Ab dem 21.07. als Bonner Erstaufführung bei uns im Kino in der Brotfabrik.

Der Pfad
Der Pfad
Deutschland/Frankreich 2022
Regie: Tobias Wiemann

1940: Der zwölfjährige Rolf Kirsch ist ein ausgebuffter Junge. Er liebt nicht nur den Roman „Der 35. Mai“ von Erich Kästner, sondern besitzt das Buch sogar auch mit persönlicher Signatur. Immer an seiner Seite ist sein treuer Terrier Adi und mit Vorliebe vergräbt er sich in verrückten Fantasiespielen und Tagträumen: Kein Abenteuer ist imposant genug, dass Rolf es vor seinem geistigen Auge nicht mühelos meistern könnte. So hat Rolf einen Weg gefunden, um sich irgendwie von der schrecklichen Realität abzulenken, denn der Zweite Weltkrieg läuft auf Hochtouren. Sein Vater Ludwig hat sich mit Rolf bis ins französische Marseille durchgeschlagen, nachdem sie keine Möglichkeit mehr für sich sahen, in der Hauptstadt Paris zu bleiben. Als überaus kritischer Journalist ist Ludwig den nationalsozialistischen Machthabern nämlich ein Dorn im Auge – und er steht auf deren schwarzen Liste. Sollte Ludwig den Nazis in den Hände fallen, droht ihm der Tod…
Nach Rüdiger Bertrams Roman „Der Pfad – Die Geschichte einer Flucht in die Freiheit“.

Ausgezeichnet als Bester Jugendfilm 2022 beim Deutschen Filmpreis.

Am 25.07. um 17.30 Uhr bei uns im Kino in der Brotfabrik.

Der perfekte Chef
Der perfekte Chef
Spanien 2021
Regie: Fernando León de Aranoa

Julio Blanco (Javier Bardem) ist ein wohlwollender Chef und Besitzer einer Fabrik, die sich in einer spanischen Provinz befindet, sich auf die Herstellung von Industriewaagen spezialisiert hat und die seit einigen Jahren im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit steht. Während er auf den Besuch eines Komitees wartet, das seinem Unternehmen eine Auszeichnung für hervorragende Geschäftstätigkeit verleihen möchte, versucht er nebenbei die Probleme seiner Mitarbeiter zu lösen. In dem Streben, das alles perfekt funktioniert, scheint Blanco überall auf Widerstand zu treffen. Eine Reihe von Spannungen, Meinungsverschiedenheiten und Problemen tauchen zum ungünstigsten Zeitpunkt auf.

Ab dem 28.07. als Bonner Erstaufführung bei uns im Kino in der Brotfabrik.

Friesdorfer Freibad Filmnächte
Friesdorfer Freibad Filmnächte
diverse
Regie: diverse

Bald ist es wieder soweit!

Die Friesdorfer Freibad Filmnächte finden am 29.07. & 30.07., sowie am 05.08. & 06.08. im „Friesi“, dem Schwimmbad in Bonn Friesdorf statt.

Einlass ist jeweils um 20.00 Uhr und um 21.30 Uhr ist Filmbeginn.

Informationen zum Programm folgen in Kürze!

Die Melodie des Meeres
Die Melodie des Meeres
Irland/Frankreich 2014
Regie: Tomm Moore

Ben liebt seine Mutter über alles, denn sie erzählt herrlich spannende Geschichten. Auf der magischen Muschel spielt sie die Meeresmelodie und Bens Welt vermischt sich mit der von Geistern, Meerestieren und mächtigen Vögeln. Bald wird Ben ein Geschwisterkind bekommen. Ob das Baby, wenn es groß ist, auch Abenteuer liebt, genau wie Ben?

Tomm Moores zweiter oscarnominierter Film, am 07.08. um 14.00 Uhr bei uns im Kino in der Brotfabrik.