In einem der stärksten Filme der letzten Berlinale variiert Teona Strugar Mitevska die Muster des religionskritischen Kinos aus Osteuropa. „Gott existiert, ihr Name ist Petrunya“ nimmt als Ausgangspunkt eine Episode, die sich auf dem Balkan, in Nordmazedonien zugetragen hat, und entwickelt sie zu einem satirischen Film über Religion, Machismo und die Rolle der Frau.

15/11/2019 - 18:00 Mazedonisches Kino in OmU
Gott existiert, ihr Name ist Petrunya
Kino in der Brotfabrik
Mazedonien 2019
Regie: Teona Strugar Mitevska