Kommende Kinowoche Mo. 28.11. bis So. 04.12.

Liebe Freunde und Freundinnen der Bonner Kinemathek,

heute (Mo. 28.11.) ist wieder Queer Monday und in diesem programmatischen Rahmen zeigen um 19.30 Uhr wir den bewegenden Dokumentarfilm NELLY & NADINE in einer Exklusivvorstellung. Zwei Frauen lernen sich im KZ Ravensbrück kennen und lieben.

Unser Neustart der Woche ist das gefühlvolle Drama MEHR DENN JE. Grandios verkörpert die Schauspielerin Vicky Krieps die 30jährige Hélène, die mit einer existentiellen Krise klarkommen muss und dazu in die norwegische Einöde reist. Spieltermine: Do. 1.12. und Fr. 2.12. jeweils um 20 Uhr, Sa. 3.12. um 18 Uhr, So. 4.12. um 19.30 Uhr.

Am zweiten Adventssonntag um 14 Uhr gibt es im Familienkino KRABAT nach Otfried Preußler in einer wuchtigen Fantasy-Version u.a. mit Daniel Brühl und Charly Hübner.

Diese Woche exklusiv im LVR bieten wir am Fr. 2.12. um 19.30 Uhr an: die humorvoll-kriminalistische Agatha-Christie-Persiflage SEE HOW THEY RUN mit einem wunderbar unbeholfenen Ermittler-Duo. Viel Spaß bei der Mördersuche!

Zuvor schon am Di. 29.11. um 19.30 Uhr zeigen wir im LVR-LandesMuseum die Reiche-Leute-Satire TRIANGLE OF SADNESS, den Gewinnerfilm auf dem diesjährigen Filmfestival in Cannes. Zu sehen auch am Sa. 3.12. um 20.30 Uhr im Kino in der Brotfabrik.

Desweiteren sind folgende starke Filme weiterhin bei uns zu sehen:

Der Dokumentarfilm MERKEL – MACHT DER FREIHEIT mit vielen interessanten Interviews und Archivaufnahmen über Angela Merkels politischen Weg. Im Mittelpunkt stehen sowohl die Anfänge ihrer Karriere als auch ihre internationale politische Arbeit. Spieltermine: Mo. 28.11. um 17.30 Uhr, Di. 29.11. u. Mi. 30.11. u. Fr. 2.12. jeweils um 18 Uhr.

In IN EINEM LAND DAS ES NICHT MEHR GIBT erzählt Regisseurin Aelrun Goette angelegt an ihrer eigenen Biografie eine Geschichte aus der Mode- und Undergroundszene der DDR kurz vor dem Mauerfall. Spieltermin: Di. 29.11. um 20 Uhr.

Aus Georgien kommt WET SAND: In einem Dorf am Schwarzen Meer leben freundliche Menschen, die davon überzeugt sind, dass sie sich untereinander kennen. Eines Tages wird Eliko erhängt aufgefunden. Seine Enkelin Moe kommt und wird mit einem Netz aus Lügen konfrontiert. Das melancholische, queere aber auch hoffnungsfrohe Drama überzeugte bereits auf vielen internationalen Festivals. Unsere Spieltermine: Mi. 30.11. um 20 Uhr und So. 4.12. um 19 Uhr.

Die deutsche Literaturverfilmung MITTAGSSTUNDE nach Dörte Hansens Bestseller-Roman. Wir zeigen den Film in der sehr charmanten friesischen Originalfassung – natürlich mit hochdeutschen Untertiteln! Spieltermin: Do. 1.12. um 18 Uhr.

SAVE THE DATE Und bitte schon mal vormerken: Von Mo. 5.12. bis Do. 8.12. täglich um 18 Uhr finden die Jüdischen Filmtage statt. Näheres dazu im nächsten Newsletter.

Alle unsere aktuellen cineastischen Angebote findet ihr auch unter dem Menüpunkt PROGRAMM. Dort können auch Tickets im Vorverkauf erworben werden. Selbstverständlich gibt es immer auch eine Abendkasse.

Wir sehen uns im Kino!