Kinowoche Mo. 4. Juli bis So. 10. Juli

Liebe Freunde und Freundinnen der Bonner Kinemathek,

wir sorgen dafür, dass alle, die in der Urlaubszeit nicht auf Reisen gehen, aus  einem prallen, attraktiven Kinoprogramm schöpfen können. Auch unsere „Kino für Kids“-Reihe bleibt in den Schulferien fortgeführt. Für die jüngeren Kinogäste zeigen wir am Sonntag um 14 Uhr GESCHICHTEN VOM FRANZ nach den frechen Büchern der Österreicherin Christine Nöstlinger: Als Realfilm umgesetzte Lausbubengeschichten gegen hartnäckige Geschlechterklischees.

Auch unser Neustart der Woche kommt aus der benachbarten Alpenrepublik und hat einen Lausbuben als Hauptfigur, der in dem Animationsfilm WILLKOMMEN IN SIEGHEILKIRCHEN nach den Karikaturen von Manfred Deix aber „Rotzbub“ genannt wird und in seinem Dorf in den bigotten 1960er Jahren sich mit Alt-Nazis, scheinheiligen Moralisten und schweigenden Duckmäusern herumschlagen muss. Der süffige Ösi-Sprech ist für ZuschauerInnen aus unserem Sprachraum übrigens hochdeutsch untertitelt. Die Spieltermine diese Woche im Kino in der Brotfabrik:

Donnerstag bis Samstag immer um 18 Uhr. Sonntag um 15.30 Uhr (unmittelbar nach dem Franz!)

Den Hauptgewinner Film Deutscher Filmpreis 2022 LIEBER THOMAS, das Biopic über den Schriftsteller, Regisseur und Rebell aus der DDR Thomas Brasch zeigen wir exklusiv noch einmal am Freitag um 20 Uhr.

Und auch der Silbergewinner-Film des diesjährigen deutschen Filmpreises RABIYE KURNAZ GEGEN GEORGE W. BUSH von Andreas Dresen hat weitere Termine in unserem Prpgramm. Im Kino in der Brotfabrik läuft er heute Mo. um 18 Uhr und am Donnerstag um 20 Uhr.

Zudem kann man ihn in dieser Woche auch im Kino im LVR-LandesMuseum Bonn sehen am Dienstag um 19.30 Uhr.

Als zweite Vorstellung dort ist am Freitag auch um 19.30 Uhr der französische Spielfilm WIE IM ECHTEN LEBEN zu sehen: Starschauspielerin Juliette Binoche verkörpert eine Journalistin die sich in Günter-Wallraff-Manier undercover einer prekären Putzkolonne in der Hafenstadt Caen anschließt, um über die wirklichen Verhältnisse zu berichten. Dienstlich und privat vermischt sich schon bald…

WIE IM ECHTEN LEBEN hat auch Spieltermine im Kino in der Brotfabrik: Montag um 20.30 Uhr, Dienstag um 18 Uhr, Mittwoch um 18.30 Uhr  und Samstag um 20 Uhr

Desweiteren finden sich immer noch zwei skandinavische Filme im Kino-Programm der Brotfabrik:

DER SCHLIMMSTE MENSCH DER WELT, über das wankelmütige Leben einer Dreißigjährigen in Oslo kann am Dienstag um 20.30 Uhr sowie am Sonntag um 17.30 Uhr geschaut werden.

Die letzte Sichtungsmöglichkeit für die isländische Actionkomödie COP SECRET, die genussvoll die Männlichkeits-Klischees der Polizeifilme der 80er Jahre parodiert besteht am Mittwoch um 20.30 Uhr.

Alle unsere aktuellen cineastischen Angebote findet ihr unter dem Menüpunkt PROGRAMM. Dort können auch Tickets im Vorverkauf erworben werden. Selbstverständlich gibt es immer auch eine Abendkasse.

Wir sehen uns im Kino!