Jüdische Filmtage
Jüdische Filmtage
diverse
Regie: diverse
Ab dem 1. April zeigen wir unter dem Titel Jüdische Filmtage fünf ausgewählte Kinofilme. Das Programm: Mo. 1. April 19 Uhr ES WAR EINMAL IN DEUTSCHLAND  D 2016 - Regie: Sam Garbarski – mit Moritz Bleibtreu – 101 min Schelmengeschichte aus der unmittelbaren Nachkriegszeit mit viel Chuzpe. Do. 4. April 19 Uhr THE CAKEMAKER Israel 2017 – Regie: Ofir Raul Graizer – mit Tim Kalkhof, Sarah Adler - OmU - 105 min Ausgezeichnet als Bester Israelischer Film. So. 7. April 17 Uhr IM HIMMEL, UNTER DER ERDE D 2011 – Regie: Britta Wauer – 90 min Eine Doku um den Jüdischen Friedhof in Berlin-Weißensee. Ein erstaunlich zauberhafter, lebensfroher Film. Mo. 8.April 19 Uhr LEBENSZEICHEN. JÜDISCHSEIN IN BERLIN Deutschland 2018 - Regie: Alexa Karolinski - 83 min Wie äußert sich das kollektiv vererbte Trauma des Holocaust im Alltag von Berliner Juden? Di. 9.April 19 Uhr DIE UNSICHTBAREN – WIR WOLLEN LEBEN D 2016 – 106 min Doku-Drama über vier junge Juden versteckt in Berlin während der Nazi-Zeit.  
Birds of Passage
Birds of Passage
Kolumbien 2018
Regie: Cristina Gallego, Ciro Guerra
Von den Machern von DER SCHAMANE UND DIE SCHLANGE.Wir zeigen den kolumbianischen Thriller um eien Grossfamilie, die vom Drogenhandel zerrissen wird ab Do. 4.4. zum Bundesstart in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln.
VOLL RITA!
VOLL RITA!
D 2018
Regie: Malte Wirtz
Wir zeigen diese sympathische Komödie mit chaotischen Hauptfiguren, die zwischen Köln und Berlin ihren Platz im Leben suchen ab Freitag 5.4. um 19 Uhr. Bei dieser ersten Vorstellung erwarten wir auch Gäste aus dem Filmteam.